neue Infos  !! 29. März: Jan-Uwe Rogge in Höchst !!  neue Infos


 

Ein Scheck von der Volksbank...

Pausenolympiade der Klasse 4b

 

Heute präsentierte die Klasse 4b unter der Leitung von Frau Wodarz die von ihnen entworfenen Pausenhofspiele.

 

Nach der Projektwoche 2012 und den damit verbundenen Umbaumaßnahmen auf dem Schulgelände überlegte die 4b, wie man sich während der Pause mit wenig Aufwand gut beschäftigen kann. Schnell kamen sie zu dem Entschluss, dass man den neuen Pausenhof in verschiedene Wettkämpfe und Geschicklichkeitsspiele einbinden sollte. Gesagt - getan. Zunächst wurden Spielideen gesammelt und dann von Nico und Frau Hübler am Computer aufbereitet.

Nun musste ein Sponsor gefunden werden, um die Spielanleitungen auf ansprechende und sichere Tafeln drucken zu lassen. Die Volksbank Odenwald eG erklärte sich bereit, die Umsetzung des Vorhabens mit 500€ zu unterstützen.

Daher fand heute die feierliche Präsentation der Spiele für die Schüler und die Übergabe des Schecks für die Klasse 4b statt.

 

Herzlichen Dank geht an die Klasse 4b für ihre tollen Ideen und natürlich an die Volksbank Odenwald eG, die den Druck der tollen Schilder ermöglichte!

 

  • Pausenolympiade_1
  • Pausenolympiade_2
  • Pausenolympiade_3

 


 

 

 

Selbständige Kinder

 

Liebe Eltern und Schülerinnen und Schüler, 


wir genießen momentan die letzten Wochen des Jahres.
Am Freitag, dem 21. Dezember 2012 ist unser letzter Schultag. An diesem Tag ist Klassen- lehrerunterricht von 8.15 h bis 11.55 h.

Am Mittwoch, dem 5. Dezember konnten wir wieder ein tolles Sportfest mit einer enormen Unterstützung durch viele Eltern feiern.
Kooperative Spiele waren angesagt.
360 Schüler in der Turnhalle und mindestens 60 bis 70 Erwachsene! Und trotzdem ist es nicht laut.
Vielen Dank für die Hilfe.

An unseren Toren hängen nun Schilder, die zeigen, dass unsere Schüler selbstständig sind. Damit bitten wir Sie als Eltern, Ihre Kinder auf alle Fälle den Rest des Schulweges alleine gehen zu lassen.

Folgenden Brief erhalten Sie durch Ihr Kind:

Liebe Eltern,

„Hilf mir, es selbst zu tun.“

dieser Leitsatz der Pädagogin Maria Montessori ist ein wichtiges Erziehungsprinzip unserer Schule.
Wir, die erziehenden Erwachsenen, werden aufgefordert, dem Kind die Dinge, die es zu erledigen hat, nicht abzunehmen und das Kind bei der Erfüllung seiner Aufgaben nur dann zu unterstützen, wenn es notwendig ist.
Das Ziel unseres Handels ist, die Selbstständigkeit des Kindes in allen Bereichen zu fördern.
Das erfordert großes Vertrauen und viel Geduld.

Je mehr wir dem Kind die Möglichkeit einräumen, Aufgaben alleine zu bewältigen und sogar mit Schwierigkeiten selbst fertig zu werden, desto selbstsicherer wird es.

Diese Sicherheit und das Vertrauen des Kindes in die eigenen Fähigkeiten wachsen mit jedem Erfolg. Sie ermöglichen dem Kind, sich ohne Angst auf immer größere Herausforderungen einzulassen.

Nehmen wir dem Kind dagegen Dinge ab, die es schon allein bewältigen könnte, so signalisieren wir ihm: „ Das traue ich dir nicht zu.“

Deshalb werden wir in den nächsten Tagen an den Schultoren Schilder anbringen mit der Aufschrift:



 

Liebe Eltern,
ab hier schaffen wir das alleine!





Falls Sie nun also Ihr Kind in die Schule bringen, dann verabschieden Sie sich von ihm bitte am Zaun. Ebenso, wenn Sie Ihr Kind abholen, erwarten Sie es bitte am Zaun.
So können sich die Kinder beweisen, dass sie das Ankommen in der Schule schon alleine bewältigen – das ist ein erster Schritt in der Entwicklung der Selbstständigkeit Ihres Kindes.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen die Selbstständigkeit Ihres Kindes unterstützen und fördern zu können.

  


 

Das Jahr neigt sich dem Ende...

 Unser Jahr 2012 – ein Rückblick der Schule an der Mümling

 

 



Das Jahr neigt sich dem Ende und wir, die Kinder und Lehrer der Schule an der Mümling, erinnern uns mit Freude an viele schöne gemeinsame Erlebnisse. Wir möchten von einigen ausgewählten Ereignissen berichten. Unter unserem Schulprogrammmotto „Wir nehmen uns Zeit, um miteinander
zu leben, voneinander zu lernen und Schulkultur gemeinsam zu gestalten“ fand im März 2012 unsere Projektwoche statt. „Unsere Schule soll schöner werden!“ war der Vorsatz vieler aufwendiger Projekte, die das Schulhaus und den Schulhof bearbeiteten, mit Farbe bestrichen, renovierten oder
mit Bastelarbeiten verzierten. Alle packten mit an. Kinder, Lehrer, engagierte Eltern, unser Förderverein, die Gemeinde und der Landkreis nahmen sich Zeit für unsere Schule und
nach einer Woche erfreuten sich unsere Schüler an u.a. vielen bunten Wänden und neuen Spielgeräten auf dem Schulhof.
Um unsere Zusammenarbeit weiter zu vertiefen, trafen sich im September alle Erzieherinnen der Höchster Kindergärten und die Lehrer unserer Schule zu einem Pädagogischen Tag. Gemeinsam erarbeiteten wir in verschiedenen Gruppen Möglichkeiten und Wege, die Werteerziehung in unseren
Einrichtungen abzustimmen und voranzubringen.
Auch unser Spiel- und Spaßsportfest im Dezember 2012 stand im Zeichen des Mottos „Zeit für Gemeinschaft“. So verbrachten alle Schüler und Lehrer zusammen einen spannenden
Tag in der Turnhalle. Die Kinder konnten an 10 Stationen Kooperationsspiele erproben und ihre Geschicklichkeit beweisen. In altersgemischten Gruppen bekamen sie für die Spiele ausreichend Zeit und zeigten, dass sie sich selbstständig organisieren und sehr verantwortungsvoll miteinander umgehen können. Vor Weihnachten begehen wir die Adventszeit, indem sich alle Schüler und Lehrer jeden Montag zu einer kleinen Feierstunde in unserem Aktionszentrum treffen. Wir
verbringen bewusst diese Zeit miteinander, um in unserem gehetzten Schulalltag etwas zur Ruhe zur kommen. Zu diesen Adventsfeiern üben die Kinder Lieder, Gedichte oder kleine Theaterstücke ein, die sie voller Stolz ihren Mitschülern präsentieren. Natürlich werden in fast allen Klassen Plätzchen
gebacken oder Klassenfeste vorbereitet. Dies alles geschieht zusammen mit vielen Eltern, die uns immer wieder zuverlässig zur Seite stehen.

So geht das Jahr 2012 zu Ende, aber das Jahr 2013 wird für uns wieder viele Ereignisse bieten, Zeit miteinander zu verbringen und viel voneinander zu lernen.
An dieser Stelle möchten wir ganz besonders herzlich unseren Eltern, dem Förderverein und allen anderen hilfsbereiten Menschen danken, die unsere Schule unterstützen. Wer unsere Schule dauerhaft unterstützen möchte, kann sich gerne an unseren Förderverein wenden und sogar Mitglied werden (Kontakt: M. Meisinger-Fernandez, Tel. 06163/913162, O.Albohr). Ein weiteres Dankeschön geht an die Sponsoren unseres diesjährigen Adventskranzes, den Förderverein und Frau Raschke von Blumendesign Raschke in Höchst, die unseren Kranz gebunden und wunderschön geschmückt hat.
Wer unseren Adventskranz und kleine Aufführungen der Kinder noch bewundern möchte, hat am Montag, den 17.12. ab ca. 9.30 Uhr Gelegenheit dazu und ist herzlich eingeladen, uns im Aktionszentrum zu besuchen. Wir wünschen all unseren Schülern und ihren Familien frohe Weihnachten und einen entspannten Jahresausklang!

Das Kollegium der Schule an der Mümling

 

Joomla templates by a4joomla